Negative Effektivzinsen bei Baufinanzierungen der Kreditanstalt für Wiederaufbau

am 24. Januar 2020 Allgemein mit 0 Kommentaren

Die KfW nimmt zum 24.01.2020 folgende Verbesserungen an ihren Energieeffizienzprogrammen vor:

KfW Programm 151 und 153: Erhöhung der max. Darlehenshöhe von 100 TEUR auf 120 TEUR pro Wohneinheit

KfW Programm 153: Erhöhung der Tilgungszuschüsse je Effizienzniveau um 10% Prozentpunkte.

Was haben Sie als Käufer einer Pflegeimmobilie davon ?

Am Beispiel der Neubau-Objekte  Wittmund (Nordsee/Bezugsrecht für Bad Bergzabern) und Höpfingen läßt sich das gut darstellen. In beiden Fällen handelt es sich um eine Pflegeimmobilie , die durch das Programm 153/55 gefördert wird.

Für ein Darlehn in der Höhe von 120.000€ (max.) zahlen Sie einen Nominalzins von 0,75% und haben einen effektiven Jahreszins von ca. – 0,49% bei 30 Jahren Laufzeit. Man hat dann bspw. ein tilgungsfreies Tilgungsjahr bei 10 Jahre Zinsbindung und erhält von der KfW einen Tilgungszuschuss auf das Darlehn von 18.000€ innerhalb von zwölf Monaten nach Auszahlung des Kreditbetrages.

Der Tilgungzuschuss reduziert dann Ihren KfW Kredit und verkürzt damit die Laufzeit.

Beim KfW-Effizienshaus 40 oder 40 plus ist der Tilgungszuschuss noch höher nämlich  bis zu 24.000€ bzw. bis zu 30.000€.

Nutzen Sie jetzt die historischen Negativzinsen zu Ihrem Vorteil und investieren in Sachwerte mit Hilfe staatlicher Förderung der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

—————————————————————————————————————————————-

 

KfW Programm 151/152: Erhöhung der
Tilgungszuschüsse je Effizienzniveau um 12,5% Prozentpunkte für WohngebäudeDie
Änderungen gelten für alle Anträge, die ab dem 24.01. bei der KfW eingehen.

Kommentar schreiben